2. Bundesliga Mitte: Runden 4-6

Die sechs Herbstrunden sind absolviert, „die Spreu hat sich vom Weizen getrennt“. In der Tabelle ist deutlich sichtbar, wer im Frühjahr um den Aufstieg liebäugelt und welche Mannschaften ums Überleben kämpfen.

Unsere Mannschaft hat sich durch hervorragendes Spiel für die Variante Aufstieg entschlossen. Mit vier Siegen aus sechs Spielen hatte wohl niemand gerechnet. Bei den drei nächsten Runden im Frühjahr haben wir mit Steyregg, Ansfelden und Fürstenfeld die Vorderen im Felde und können weitere Plätze gut machen.

Unsere lang anhaltenden abendlichen Analysen führten dazu, dass wir vom schwarz-weißen Brett nicht mehr loskamen. Wir wechselten nur manchmal auf ein nummeriertes, rundes Brett und schossen mit Pfeilen auf unsere Gegner (nennt sich in der Fachsprache Dart).

Highlights unserer Mannschaft:
Heinemann Thies (4 Punkte aus 6 Partien und einer ELO-Performance von 2607!) hat von uns den Spitznamen „Schwager von Karjakin“ bekommen, da er mehrmals gegen stärkere GM in sehr kritischer Stellung, studienhafte, wahre Verteidigungswunder vollbringt. Er hat am ersten Brett noch keine Partie verloren.

GM Rainer Polzin feierte mit 2 Punkten aus 3 Partien einen sehr guten Einstand.

Wanderer Thomas (4 Punkte aus 6 Partien und einer ELO-Performance von 2343!) befindet sich hartnäckig auf Wanderschaft in Richtung FM.

Ofner Maximilian (2 Punkte aus 3 Partien und einer ELO-Performance von 2301) sollte demnächst den ÖM schaffen.

Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.