1. Klasse Ost: Söchau A – Gleisdorf B

Söchau und Gleisdorf haben je zwei Mannschaften in dieser Klasse. Heute spielen die zwei schwächeren gegeneinander.

Das Ziel: den letzten Tabellenplatz abgeben! Unsere Mannschaft ist schon am Mittwoch fix. Am Samstag kommt der Anruf von Fragner Markus: Söchau spielt auf 3 Brettern! Auf den Brettern 2, 3 und 4 bekommen wir den Punkt, unsere Spieler müssen nicht anreisen. Danke dem fairen Markus! Somit ist uns schon vor Beginn ein Remis sicher. Aber jetzt wollen wir mehr!

Brett 1: Fragner Markus (1565) – Schranz Martin (1811)
Martin spielt ein Gambit. Der geopferte Bauer bringt aber nicht den gewünschten Vorteil.  Markus muss zwar später den Mehrbauer zurückgeben, es schaut aber sehr nach Remis aus. Erst im Mittelspiel lockt Martin mit dem Springer einen Bauer vor. Die entstandene Bauernschwäche kann er viele Züge später in einen Bauernvorteil verwandeln. Dieser Mehrbauer führt nach langem harten Kampf zum Sieg. 0:1

Brett 5: Stenitzer Willibald (1271) – König Josef (1415)
Josef passiert schon in der Eröffnung ein kleiner Fehler. Er verliert einen Bauer. Diesen Vorteil kann sein Gegner bis ins Endspiel verteidigen und mit einer Bauernumwandlung zum Sieg bringen. 1:0

Brett 6: Mayer David (1192) – Harnik Eduard (0)
Hier kann lange Zeit kein Spieler einen Vorteil herausholen. David versucht es daher mit einer Fesselung! „Wenn sein Gegner den Turm zieht, schlägt seine Dame die gegnerische Dame!“ Eine gute Idee mit einem gefährlichen Schönheitsfehler – der Turm zieht und bedroht den König! Schach und die Dame von David ist weg! 0:1

Mit dem Sieg sind wir natürlich den letzten Tabellenplatz los. Danke für den Einsatz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.