1. Klasse Ost: Gleisdorf B – Gleisdorf A

Am 30.09.2017 war auch in der 1. Klasse Meisterschaftsauftakt. Im Tennisstüberl trafen unsere beiden Mannschaften aufeinander. Vor der Partie gedachten wir auch an den im Sommer verstorbenen Schachfreund Toni Winkler.

Obwohl die „A-Mannschaft“ zu den Mitfavoriten auf den Titelgewinn zählt, war von Taktik und Spielabsprachen nichts zu sehen. Es wurde gekämpft. Fast in jeder Partie wurde bereits in der Eröffnung ein Bauer geopfert. Aus taktischen Gründen verzichte ich im nachfolgenden Spielbericht auf Nennung der Eröffnungen. Eine Begegnung also für Romantiker des Schachs.

Am Spitzenbrett duellierten sich Martin Schranz und Haris Mujacic, wobei Martin einen Bauern bot, den Haris auch annahm. Es entwickelte sich eine interessante Partie, die im Verlauf abflachte. Die Punkteteilung war dann recht bald absehbar.

Die Begegnung am 2. Brett war an Dramatik nicht zu überbieten. Felix nahm frech einen Bauern und kam in eine sehr desolate Stellung und büßte auch eine Qualität ein. Die Partie war praktisch kaputt, als es schließlich aussah, dass Felix sich in ein Dauerschach retten konnte. Dies wollte Kristjan verhindern und gab die Qualität zurück. Nun war Turmendspiel angesagt und ein Bauer von Kristjan kam sogar auf die vorletzte Reihe. Nun konnte Felix abermals parieren, opferte seinen Turm und konnte dann mit drei Mehrbauern das Endspiel gewinnen. Es war auch die längste Partie des Tages.

Am 3. Brett konnten wir mit Wolfgang Wagenleitner einen Heimkehrer begrüßen. Er opferte als Nachziehender einen Bauern und konnte mit seinem Königsbauern vorstoßen und Stellungsvorteil erreichen. Schließlich sicherte er sich mit einem gezielten Mattangriff den vollen Punkt. Ähnlich die Partie von Dieter, der ebenfalls sehr zielstrebig agierte und sicher gewann.

Gar nicht so sicher der Verfasser dieser Zeilen. Auch hier war ein Gambit angesagt, allerdings wurde es abgelehnt. Ich kam nach und nach in eine sehr schlechte Stellung und wollte durch ein Remisangebot einen halben Punkt retten. Nachdem David dies ablehnte, fand dieser nicht mehr so richtig den Spielfaden und so konnte ich den Punkt recht sicher „einfahren“. Somit siegte Gleisdorf A mit 5 : 1. Ein nach dem Spielverlauf sicherlich zu hoher Sieg.

Elo Gleisdorf B 1 : 5 Elo Gleisdorf A
1811 Schranz Martin ½ : ½ 1949 Mujacic Haris
1698 Klasinc Kristjan 0: 1 1852 Bloder Felix
1600 Majkovski Sarah 0 : 1 1805 Wagenleitner Wolfgang
1415 König Josef ½ : ½ 1698 Krispel Ferdinand
1293 Kulmer Manuel 0 : 1 1659 Grivec Dieter
1192 Mayer David 0 : 1 1513 Schwarz Claus

Ein Gedanke zu „1. Klasse Ost: Gleisdorf B – Gleisdorf A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.