2. Bundesliga Mitte 2016/17

Wie bereits im Jahr davor erreichte unser Team wieder den 5. Platz.

Noch am letzten Spielwochenende vom 24.3.-26.3.2017 in St. Veit waren kleine Aufstiegschancen vorhanden, diese Hoffnung musste jedoch nach der äußerst unglücklichen Begegnung gegen Ansfelden am Freitag begraben werden. Wir verloren 4:2, verdarben jedoch nach 4 Stunden Spielzeit 2 Partien.
Bei der nächtlichen Analyse der Partien in einer nahen Bar verletzte sich Tommy W. schwerstens die Hand (eine Dame war auf sein Handgelenk gefallen!), der ganze linke Arm musste am Samstagvormittag in der Klinik in Klagenfurt eingegipst werden. Ronny F. wurde aufgrund der Hektik am selben Tatort seine Jacke samt Auto- und Zimmerschlüssel gestohlen. Dies löste sich jedoch auch am Samstag auf - jemand hatte sie bei der örtlichen Polizei abgegeben. Entsprechend motiviert spielten wir am Samstagnachmittag gegen Klagenfurt und gewannen klar mit 4:2.
Da soll noch einmal jemand sagen, der Spitzensport Schach sei nicht gefährlich!

Zurück zur Meisterschaft:
Die ganze Spielsaison befanden wir uns im Spitzenfeld. Fantastisch war sicherlich das wir gegen den „überstarken“ Erstplatzierten und Aufsteiger Grieskirchen/Schallerbach ein 3½-2½ erreichten.
Auch die starke Mannschaft von Maria Saal wiesen wir ebenfalls mit 3½-2½ in die Schranken.
Ein schöner Erfolg für Team Gleisdorf!
Aus 11 Begegnungen konnten wir mit 6 Mannschaftssiegen und 1 Remis überzeugen.
Absteigen mussten die 3 Letztplatzierten (siehe Tabelle).

Highlights unsrer Mannschaft:
GM Horvath Adam (4½ aus 6), sehr gut fügte sich unser IM aus Deutschland ein, Heinemann Thies (3½ aus 6).
Sensationell MK Frosch Ronald (7 aus 11) ging knapp an einer IM-Norm vorbei!

Ergebnisse & Tabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.