Kreisliga Süd: Gleisdorf – Frauental/Straßenbahn

Nach längerer Zeit wurde mir wieder die Ehre zuteil, die Mannschaftsführung in der Liga Süd inne zu haben. Dazu durfte ich (für mich völlig überraschend) auch wieder mal als Spieler aushelfen.  Leider war schon zu Wochenbeginn klar, dass wir Probleme hatten, die acht Bretter zu besetzen. Wir starteten also gegen den Co-Titelfavoriten als ganz klare Außenseiter.

Auf den ersten vier Brettern kam es zu Punkteteilungen. Zu bemerken ist, dass einzig die Begegnung von Haris voll ausgespielt wurde. Unser „neuer“ Kreisgastspieler fügt sich blendend in die Mannschaft ein und ist eine volle Bereicherung. Aus beruflichen Gründen kam Haris etwas zu spät in die Partie. Was ihn aber nicht hinderte, eine gute Leistung hinzulegen. Die anderen Kurzremisen gehen in Ordnung, sind doch die Elozahlen der Gegner weitaus höher gewesen.

Toni litt in der Partie unter starken Kopfschmerzen. Dies hinderte ihn, die Partie fertig zu spielen. Genaueres kann der Berichterstatter dazu aber nicht sagen. Ich selbst fand als  Nachziehender gegen den steirischen Seniorenmeister gut ins Spiel, erkämpfte sogar einen Bauern. Dies hatte aber einige defensive Damenzüge zur Folge, was zu einer sehr schwierigen Stellung führte. In beiderseitiger Zeitnotphase war jeder Ausgang möglich. Schließlich war das Ergebnis gerecht.

David verpasste es knapp, der Held das Tages zu werden. Gegen den um über 600 elostärkeren Gegner opferte er unbekümmert eine Leichtfigur gegen einen gedeckten Freibauern auf e6. Dieser drohte mehrmals mit Schach vorzuziehen und sich zu verwandeln. Die zähe Gegenwehr seines Gegners hatte schließlich doch Erfolg.

Das Jugendbrett ging kampflos verloren. Offensichtlich klappte da zwischen André und Martin K. die Kommunikation nicht. Schade.

Mit etwas Spielglück wäre ein größerer Achtungserfolg möglich gewesen. Für die letzten vier Runden brauchen wir aber sicherlich eine stärkere Aufstellung. Gegen die Mitabstiegskonkurrenten Stainz und Weiz müssen wir gewinnen, um den Klassenerhalt zu schaffen.

EJ Gleisdorf III Elo 2½ : 5½ Spg. Frauental/Straß. Elo
1 Horvath Sandor FM 2300 remis 1 Cigan Stefan IM 2355
2 Mujacic Haris (KG) 1949 remis 2 Teuschler Hugo Mag. 2054
3 Bloder Felix 1844 remis 3 Raffalt Manfred 1992
4 Prem Dominik 1824 remis 4 Teuschler Alois Mag. 1977
5 Winkler Anton 1814 0 : 1 5 Koller Helmut 1951
6 Schwarz Claus 1463 remis 6 Fabian Franz 1878
7 Mayer David 1117 0 : 1 7 Weber Gerhard 1754
8 Fuchs André  (J) 1177 0:1K 8 Raith Selina (J) 1342

Ein Gedanke zu „Kreisliga Süd: Gleisdorf – Frauental/Straßenbahn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.