1. Klasse Ost: Gleisdorf B – Vorau

In der 4. Runde wollen wir mit einer sehr starken Mannschaft gegen Vorau antreten.

Am Freitag muss ich dann aber unseren Günther an die Landesliga abgeben. Da Vorau mit Laszlo auf Brett 1 einen übermächtigen Spieler hat lassen wir unser 1. Brett frei, um mit starken Spielern auf den hinteren Plätzen zu punkten. Natürlich rufe ich den Mannschaftsführer der Gegner an, damit Laszlo nicht unnötig mitfahren muss. Als Dank dafür bekommen auch wir die Information, dass wir ohne Gegner auf Brett 5 punkten. So starten wir mit 1:1 auf 4 Brettern.

Brett 1: kampflos 0K:1K

Brett 2:  Spataroiu Nicolae (1778) – Sailer Werner (1805)
Werner zeigt nach einer langen Schachpause, dass er nichts verlernt hat. Schon bald steht er mit den schwarzen Steinen sehr aktiv und greift an. Nach einiger Gegenwehr bricht die Stellung – unser 1. Punkt!

Brett 3: Winkler Anton (1798) – Rechberger Stefan (1688)
Anton ist das ganze Spiel leicht überlegen. Aber sein Gegner macht keinen groben Fehler. So endet die Partie doch mit einem Remis.

Brett 4:  Seebacher Otto (1595) – Amtmann Franz (1764)
Wir spielen beide sehr vorsichtig. Im Mittelspiel übernehme ich die Initiative und mache Druck. Dabei schieße ich weit übers Ziel und komme in arge Bedrängnis. Gerade als meine Partie hoffnungslos verloren ist, macht Otto einige schwache Züge. Dadurch erreiche ich doch noch ein Remis.

Brett 5: kampflos 1K:0K

Brett 6:  Haberler Johann (1285) – Majkovski Sarah (1482)
Johann kommt besser ins Spiel. Er tauscht Figuren – Sarah bekommt einen Doppelbauer. Nach langem hartem Kampf kommt es zum Endspiel mit verschiedenfärbigen Läufern. Trotz eines Minusbauern kann Sarah das Remis halten.

Auf Tabellenplatz drei gehen wir jetzt in die Winterpause. Diesen im nächsten Jahr zu verteidigen wird ohne Günther und Anton sehr schwer werden. Aber versuchen werden wir es trotzdem. Danke an meine Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.