2. Bundesliga in St. Veit

Dieses Wochenende standen die Runden sechs bis acht der 2. Bundesliga Mitte am Programm. Gespielt wurde gemeinsam mit der 1. Bundesliga im schönen St. Veit an der Glan. Für Gleisdorf hieß es, einen Platz in der vorderen Tabellenhälfte zu behaupten. Mit Adam Horvath, Tamas Horvath, Ronald Frosch, Fred Wegerer, Wolfgang Sandner, Maximilian Ofner und Thomas Wanderer wechselten sich sieben Spieler für dieses Unterfangen ab.

6. Runde: SC Die Klagenfurter – RbEJ Gleisdorf

Obwohl Ronald Frosch die 6. Runde leider pausieren musste, gingen die Solarstädter als Favoriten ins Rennen. Dank souveränen Siegen von Adam und Tamas Horvath und Wolfgang Sandner wurden sie letzten Endes dann auch dieser Rolle gerecht. So sind die vergebene Siegstellung von Fred Wegerer und der rasche Verlust in der Eröffnung von Maximilian Ofner noch zu verkraften.

Br.   SC Die Klagenfurter Elo   RbEJ Gleisdorf Elo 2:4
1 IM Pilaj, Herwig Mag. 2387 GM Horvath, Adam 2530 0-1
2 FM Petschar, Kurt Mag. 2297 IM Horvath, Tamas 2373 0-1
3 FM Wertjanz, David 2237 FM Wegerer, Fred Ing. 2212 ½-½
4 FM Titz, Heimo Dr. 2172   Sandner, Wolfgang DI. 2208 0-1
5   Jakits, Leopold 2098   Ofner, Maximilian 2115 1-0
6   Hackl, David 1915 NM Wanderer, Thomas 2180 ½-½

7. Runde: RbEJ Gleisdorf – Union Ansfelden

Mit Ansfelden wartete am Samstag ein harter Brocken. Trotz zwei Remisen an den vorderen Brettern und einem starken Angriffssieg von Wolfgang Sandner konnte das ersehnte Unentschieden leider nicht erreicht werden. So endete die Begegnung 4:2 aus der Sicht von Ansfelden, mit ein wenig mehr Glück wäre der ein oder andere Punkte allerdings noch durchaus möglich gewesen. Speziell Ronald Frosch spielte auf Brett drei eine sehr starke Partie und musste sich erst zum Schluss dem Fidemeister Moser geschlagen geben.

Br.   RbEJ Gleisdorf Elo   Union Ansfelden Elo 2:4
1 GM Horvath, Adam 2530 FM Felsbersberger, Alfred 2348 ½-½
2 IM Horvath, Tamas 2373 FM Ennsberger, Ulrich 2328 ½-½
3 MK Frosch, Ronald 2203 FM Moser, Guenter Mag. 2344 0-1
4 FM Wegerer, Fred Ing. 2212 IM Weiss, Christian 2382 0-1
5   Sandner, Wolfgang DI. 2208   Mostbauer, Maximilian 2154 1-0
6   Ofner, Maximilian 2115   Mostbauer, Florian 2175 0-1

8. Runde: RbEJ Gleisdorf – Union Hartkirchen

Ein schneller Opfersieg von Maximilian Ofner leitete am Sonntag gegen den Außenseiter Hartkirchen einen nächsten Mannschaftsieg ein. Weitere volle Punkte von Adam Horvath und Wolfgang Sandner, sowie Punkteteilungen von Tamas Horvath und Fred Wegerer trugen zum Endergebnis 4:2 bei. Pechvogel war Thomas Wanderer, der seine Partie unglücklich verlor, nachdem er sich bereits großen Vorteil erarbeitet hatte.

Br.   RbEJ Gleisdorf Elo   Union Hartkirchen Elo 4:2
1 GM Horvath, Adam 2530 FM Burlacu, Bogdan 2341 1-0
2 IM Horvath, Tamas 2373 IM Jurek, Josef 2291 ½-½
3 FM Wegerer, Fred Ing. 2212   Konrad, Edmund 2197 ½-½
4   Sandner, Wolfgang DI. 2208   Windhager, Hannes 2190 1-0
5   Ofner, Maximilian 2115 MK Mayerhofer, Peter 2188 1-0
6 NM Wanderer, Thomas 2180   Kleibel, Uwe 2207 0-1

Stand nach 8 von 11 Runden

Rg. Team Wtg1
1 SC MPÖ Maria Saal II 16
2 Spg. Sauwald 13
3 Union Ansfelden 10
4 RbEJ Gleidorf 10
5 SV Steyregg 9
  7 weitere …  

Mit einer Niederlage und zwei Siegen darf man sehr zufrieden sein, besonders die Performance von Wolfgang Sandner (3 aus 3) ist beeindruckend. Unterm Strich bedeutet das, dass Gleisdorf nun nach acht von elf Runden mit 10 Punkten in Lauerposition auf dem vierten Platz liegt. Punktegleich mit dem drittplatzierten Ansfelden ist in den Schlussrunden in Fürstenfeld ohne weiteres der Sprung auf das Podest möglich. Man darf also gespannt auf die letzten Runden vom 16. bis 18. April blicken. Wer nicht so lange warten will, der kann unter folgenden Links in der Zwischenzeit sich die Partien von diesem Wochenende ansehen oder die Ergebnisse studieren:

Partien…

Ergebnisse…

Ein Gedanke zu „2. Bundesliga in St. Veit

  1. Ich kann Euch nur gratulieren. So weit vorne, damit durften wir wohl nicht rechnen. Toll wie das Team mit/um Fred erfolgreich ist. Weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.