Steirische Jugendmannschafts-Landesmeisterschaft U20

Auch heuer trat eine Mannschaft unseres Vereines die Reise nach Trofaiach an um an der U20-Mannschaftslandesmeisterschaft teilzunehmen. Unsere Truppe bestand aus Maximilian Ofner (2086), Michael Missethan (2012), Dominik Prem (1742) sowie unserem neuen Mitglied Philipp Hörmann (0). Als Sieger der letzten beiden Jahren und der klaren Nummer eins der Setzliste konnte nur das „Tripel“ das Ziel sein.

1. Runde gegen Trofaiach 2 (1222)
Zum Start kassierte Maxi einen Gratispunkt, ich knöpfte meinem Gegner im Endspiel die Dame ab und auch Domi gewann sicher. Spannend verlief die erste Partie von Philipp im Dress des RbEj Gleisdorf: Absolut auf Augenhöhe mit seinem Kontrahenten kämpfte er sich bis ins Endspiel und in die Zeitnotphase. Erst hier konnte man die fehlende Routine erkennen, da Philipp zu lange für seine Züge brauchte. Somit verlor er unglücklich auf Klappe in remislicher Stellung. Endstand 3:1

2. Runde gegen Fohnsdorf 2 (1193)
Auch in Runde zwei dasselbe Bild: Auf den ersten drei Brettern machten sich die deutlich höheren Elozahlen in Form von drei Punkten bemerkbar. Einen Krimi lieferte sich wieder unser Neuzugang. Zuerst stellte er die Dame ein, gewann danach aber Figur plus drei Bauern. Im Endspiel setzte er eine gefährliche Bauernwalze in Bewegung. Die Umwandlung eines Bauern schien durchaus in Reichweite, doch leider stellte er alle seine Freibauern und damit die Partie ein. Endstand 3:1

3. Runde gegen Pernegg (1248)
Maxi wies seinen Kontrahenten relativ rasch in die Schranken, zudem hatte ich keinen Gegner. Nicht so erfreulich verlief es allerdings auf den hinteren Brettern. Domi stand im Endspiel mit je einem Turm + Läufer äußerst passiv. Domi bereitete alles bestens vor um im nächsten Zug die Qualität einzustellen, doch leider durchkreuzte sein Gegenüber diesen Plan. Er lockte Domis König mit einem Schach von der Grundreihe, sodass Domi seinen Qualitätsverlust auf ungewisse Zeit aufschieben musste und zudem seine Figuren aktivieren konnte. Danach zeigte er seine Klasse und gewann. Relativ eindeutig zu Ungunsten von Philipp verlief die Partie auf Brett 4. Endstand 3:1

4. Runde gegen Leoben (1383)
Nun ging es gegen den schärfsten Kontrahenten um den Turniersieg und unsere Mannschaft zeigte diesmal eine geschlossene Stärke. Domi und ich gewann relativ rasch und Maxi trumpfte gegen Robert Rauchlahner (1854) im Bauernendspiel auf. Soweit so gut, doch die wahre Sensation spielte sich auf Brett 4 ab. Philipp spielte den Brettsieger des abgelaufenen Unterstufenbundesfinale Erwin Sabic an die Wand und gewann klar. Sein erster Sieg in einer Wertungspartie. Mit diesem 4:0 Mannschaftssieg standen wir knapp vor dem Turniersieg.

6. Runde gegen Trofaiach 1 (1398)
Nach einer Pause aufgrund des Freiloses in Runde fünf gingen wir gestärkt in diese Begegnung. Relativ rasch stand es auf den ersten drei Brettern 3:0. Philipp lernte in einem remislichen Endspiel die gnadenlose „Berührt-geführt“-Regel kennen und verlor so einen Turm und Partie. Endstand 3:1

7. Runde gegen Fohnsdorf 1 (1320)
Maxi hatte diesmal das besondere Service, dass direkt neben seinem Brett auf einem I-Pad die WM-Begegnung Brasilien-Chile lief. Trotz Ablenkung gewann er wie Domi und ich sicher, während Philipp leider verlor. Der Turniersieg war somit souverän fixiert. An den ersten drei Brettern konnten wir zudem mit jeweils 100% die Brettwertung gewinnen. Nach der Ankunft in Gleisdorf wurden dieser Erfolg, sowie der Einstand von Philipp und die Sensation, dass unser Musterschüler Domi die Matura bestanden hat, gebührend gefeiert.

4 Gedanken zu „Steirische Jugendmannschafts-Landesmeisterschaft U20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.