Siebtes Vereinsblitzen

Das Gleisdorfer Vereinsblitzen wird immer beliebter und „internationaler“: Gleich 16 Starter von vier verschiedenen Vereinen waren mit von der Partie. Da dies bereits das vorletzte Turnier in dieser Saison war, war schon vor dem Start klar, dass eine Vorentscheidung in der Gesamtwertung fallen wird.

Vor allem der Zweikampf um den Gesamtsieg zwischen Martin und Fred wurde mit Spannung erwartet. Hierbei war die Ausgangslage wie folgt: Martin, der mit fünf Punkten Vorsprung an den Start ging, konnte mit jedem Stockerlplatz den Gesamtsieg fixieren, sofern er sich auch vor Fred platziert.

Neben diesem Duell ging es aber auch für die Gleisdorfer Hausherren sich für den Feldbacher Dreifachsieg im Februar zu revanchieren.

Den ersten Dämpfer auf der Jagd nach der Gesamtführung musste dann Fred in Runde drei hinnehmen, in der er nur zu einer Punkteteilung mit Franz kam. Martin startete hingegen genauso wie Alois makellos mit drei Siegen.

Auch in den darauffolgenden Runden leisteten sich die Favoriten kaum Blöße und so lautete der Stand nach sechs Runden: Martin 6, Fred 5½ und Alois 5. Hinter dem Führungstrio lauerten Werner 4½, Manfred, Michael D. und Maxi mit je 4.

Martin und Fred schien die Wichtigkeit dieses Turniers durchaus bewusst und so zogen beide mit weiteren Siegen in Runde 7 und 8 dem restlichen Feld auf und davon. Erst in Runde neun musste wieder einer der beiden einen Punkteverlust hinnehmen, da Fred gegen den Berichterstatter ein Dauerschach akzeptieren musste. Hinter diesen beiden überlegen Führenden, verblasste der Kampf um Platz drei ein wenig, obwohl mit Manfred (6½), Michael D., Alois, Maxi (je 6), Felix und Werner (je 5½) gleich sechs Spieler innerhalb eines Punktes lagen.

In Runde 10 spielten sich die beiden dann mit weiteren Siegen warm für den großen Showdown in Runde 11. Hier gab es dann die erwartete ausgeglichene und dramatische Partie, in der Fred am Schluss den ganzen Punkt einheimste. Somit lag er nun dank besserer Zweitwertung punktegleich mit Martin an der Spitze. Doch noch waren vier Runden zu spielen.

Aber zuerst änderte sich nicht viel: Fred und Martin eilten von Sieg zu Sieg und so hieß der Tabellenstand vor der Vorschlussrunde. Fred, Martin (je 12), Manfred (9½), Alois (9), Felix und Werner (je 8½).

Jedoch knapp vor dem Ziel strauchelte dann Fred noch einmal und musste seine erste Niederlage an diesem Tage ausgerechnet gegen den ansonsten nicht in Topform agierenden Maxi hinnehmen. Damit war der Weg frei für Martin, der sich mit einem weiteren Sieg wieder an die Spitze setzte.

Doch in der Schlussrunde schien sich das Blatt erneut zu wenden, da Martin gegen Manfred scheinbar auf verloren Posten stand und Fred hingegen souverän gewann. Doch Martin trickste ein wenig und rettete sich so ins Remis. Damit war klar: Martin Knoll (13½) ist der Blitzmeister des RbEj Gleisdorfs 2013/14. Herzliche Gratulation! Fred (13) sicherte sich mit Tagesplatz zwei auch schon vorzeitigen den zweiten Gesamtrang. Auch dazu recht herzliche Gratulation, immerhin war er der einzige der mit Martin annähernd mithalten konnte. Dahinter gingen die Plätze drei und vier an die erneut starken Gäste aus Feldbach Alois (11) und Manfred (10). Weitere Punkte gab es dann noch für Felix und Werner (beide 9½).

Weiter geht es erst am 16. Juni, da wir aufgrund der Gleisdorfer Stadtmeisterschaft im April und Mai pausieren. Bei diesem Turnier geht es dann noch um den dritten Platz in der Gesamtwertung, um den sich mit Felix (21), Gerald (20), mir (17), Herbert (14) und Alois (12) noch fünf Spieler streiten.

Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Pkt DB SB
1 Martin Knoll X 0 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 13½ 0 88,5
2 Fred Wegerer 1 X 1 1 1 1 ½ 0 1 1 1 1 1 1 ½ 1 13 0 92
3 Alois Gutmann 0 0 X 1 1 1 0 1 0 1 1 1 1 1 1 1 11 0 65
4 Manfred Schrank ½ 0 0 X 1 0 1 1 1 0 1 1 1 ½ 1 1 10 0 61,5
5 Felix Bloder 0 0 0 0 X ½ 1 1 1 1 1 1 0 1 1 1 54,25
6 Werner Sailer 0 0 0 1 ½ X 1 0 1 0 1 1 1 1 1 1 52,25
7 Michael Missethan 0 ½ 1 0 0 0 X 1 1 0 1 1 1 1 1 1 0 54,5
8 Maximilian Ofner 0 1 0 0 0 1 0 X 1 1 1 1 1 1 0 1 9 0 55
9 Michael Dimitriadis 0 0 1 0 0 0 0 0 X 1 1 1 1 1 1 1 8 0 38
10 Roland Buttenhauser 0 0 0 1 0 1 1 0 0 X 0 0 1 1 1 1 7 0 39
11 Dominik Prem 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 X 1 1 1 1 1 6 0 21
12 Claus Schwarz 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 X 1 0 1 1 4 1 14,5
13 Martin Schranz 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0 X 1 1 1 4 0 15,5
14 Ferdinand Krispel 0 0 0 ½ 0 0 0 0 0 0 0 1 0 X 1 0 1 11,5
15 Franz Amtmann 0 ½ 0 0 0 0 0 1 0 0 0 0 0 0 X 1 0 16,5
16 Josef König 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 X 1 0 2,5

Aktueller Stand nach sieben Turnieren (mit je einem Streichresultat im Herbst und im Frühjahr):

Rg. Name Sep. Okt. Nov. Dez. Jän. Feb. Mär. Pkt
1. Martin Knoll 1. 1. 2. 2. 2. 6. 1. 46
2. Fred Wegerer 5. X 1. 3. 1. 4. 2. 36
3. Felix Bloder 2. 6. X 1. 9. X 5. 21
4. Gerald Almer X 4. 4. X 5. 1. X 20
5. Michael Missethan 3. 3. 5. 4. 6. 7. 7. 17
6. Herbert Gölles 7. 2. 3. 7. 7. 8. X 14
7. Alois Gutmann X X X X 8. 3. 3. 12
8. Manfred Schrank X X X X 3. 12. 4. 10
9. Maximilian Ofner 6. X 6. 6. 4. 5. 8. 9
10. Reka Horvath X X X X X 2. X 8
11. Dominik Prem 4. 5. 7. 10. 12. 10. 11. 6
12. Robert Trummer X 9. X 5. X 13. X 2
13. Werner Sailer X X X X 10. 9. 6. 1
14. Hermann Wachmann 8. 7. 8. X X X X 0
15. Roland Buttenhauser X 8. 9. 8. 11. 14. 10. 0
16. Franz Amtmann 9. 11. 12. 9. X 15. 15. 0
17. Michael Dimitriadis X X X X X X 9. 0
18. James Mendes X X 10. 11. X 11. X 0
19. Claus Schwarz X 10. 11. 13. X X 12. 0
20. Josef König X X X 12. 13. X 16. 0
21. Anton Winkler X 12. X X X X X 0
22. Martin Schranz X X X X X X 13. 0
23. David Bierbauer X X X 14. X X X 0
23. Ferdinand Krispel X X X X X X 14. 0

Head to head Statistik (nach sieben Turnieren)

20104_03_10_bild7 20104_03_10_bild6 20104_03_10_bild5 20104_03_10_bild2 20104_03_10_bild3 20104_03_10_bild1

5 Gedanken zu „Siebtes Vereinsblitzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.