Sechstes Vereinsblitzen

Das Feldbacher, Pardon Gleisdorfer, Vereinsblitzen erfreut sich immer größerer Beliebtheit und so durften wir uns beim sechsten Turnier über eine Rekordteilnehmerzahl von 15 Startern freuen.

Neben den zahlreichen Startern unseres Vereins war es diesmal besonders erfreulich auch vier Feldbach begrüßen zu dürfen. Dadurch erhielt das Turnier eine zusätzliche Aufwertung und war noch stärker als sonst besetzt.

Zu Beginn zeichnete sich gleich ab, dass Martin, der Gesamtführender, diesmal einen schweren Stand haben wird. So musste er sich gleich in den ersten beiden Runden mit zwei Remis gegen Herbert und Werner begnügen. Damit rannte er von Beginn an der Spitze hinterher, die nach vier Runden ein Führungsduo bestehend aus Gerald und Fred mit dem Punktemaximum bildeten. Auch in Runde fünf gab es für Martin wieder nur einen halben Punkt, sodass er schön langsam den Anschluss an die Führenden, die beide ihre Partien in dieser Runde gewann, verlor. Hinter diesen lauerten Reka und Maxi mit je einem halben Punkt Rückstand.

In den beiden darauffolgenden Begegnungen verlor Fred gegen die beiden Feldbacher Alois und Reka, die damit den Weg frei machten für ihren Teamkollegen Gerald, der nun mit dem Punktemaximum von sieben Zähler alleine in Führung lag. Dahinter dicht gedrängt bildeten Martin, Maxi und Reka mit je 5,5 Punkten die Verfolgergruppe.

Danach schien Gerald schon ein wenig zu taktieren und remisierte gegen Alois und Reka. Dies nutze Martin um mit zwei Siegen seinerseits sich bis auf einen halben Punkt heranzupirschen. Danach gewann Martin auch noch das direkte Duell gegen Gerald und war somit auf dem besten Weg seine Führung in der Gesamtwertung trotz holprigen Starts mit einem weitern Spitzenplatz auszubauen.

Doch in den beiden nächsten Runden schob sich das Feld wieder etwas weiter zusammen, da Martin einmal spielfrei hatte und sich James geschlagen geben musste. Auch Gerald konnte nur einen Punkt einheimsen und so hieß es drei Runden vor Schluss: Gerald 9, Martin und Reka 8,5 und Alois 8. Dazu kam noch, dass Gerald als einziger dieser noch einmal pausieren musste.

In der nächsten Runde gab es einen weiteren Rückschlag für Martin, da er gegen Manfred verlor und so war klar, dass diesmal der Sieg wohl nach Feldbach gehen würde. Die besten Chancen auf diesen hatten nun Gerald und Reka, die beide ihre Partien gewannen.

In der Vorschlussrunde kam es dann zu einem erneuten Führungswechsel, da Gerald spielfrei zu sehen musste wie Reka mit einem Sieg an ihm vorbeizog. Doch in der letzten Runde holte sich Gerald die Spitzenposition mit einem Sieg über James wieder zurück, da sich Reka Herbert geschlagen geben musste. Eine weitere Niederlage setzte es auch für Martin, der von dem möglichen Platz zwei, den er mit einem Sieg in der Schlussrunde innegehabt hätte, auf Rang sechs zurückfiel. Hinter Gerald (11) sorgten Reka (10,5) und Alois (10) auf den Rängen zwei und drei für einen Feldbacher Dreifachsieg. Bester Gleisdorfer wurde Fred (10) auf Rang vier, dicht gefolgt von Maxi (10) und Martin (9,5).

In der Gesamtwertung bedeutete dieses Ergebnis, dass der Vorsprung von Martin (37) nun ein wenig geschmolzen ist. Er und Fred (32) werden sich bei den letzten beiden Turnieren ausmachen, wer sich die Krone aufsetzt. Auf Rang drei nachvorgeschoben hat sich Tagessieger Gerald (20). Aber auch der diesmal abwesende Felix (19) und ich (17) können noch ein Wort um Platz drei mitreden. Weiter geht es am 10. März, wo ein neuer Angriff gestartet werden wird, um die Feldbacher Dominanz zu brechen.
2014_02_10_bild1 2014_02_10_bild3 2014_02_10_bild4

Platz Name 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Pkt DB SB
1 Gerald Almer X ½ ½ 1 0 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 11 0 64,25
2 Reka Horvath ½ X 1 1 ½ 0 1 0 ½ 1 1 1 1 1 1 10½ 0 63
3 Alois Gutmann ½ 0 X 1 1 ½ 0 1 1 0 1 1 1 1 1 10 2 59,25
4 Fred Wegerer 0 0 0 X 1 0 1 1 1 1 1 1 1 1 1 10 1 54
5 Maximilian Ofner 1 ½ 0 0 X 0 1 ½ 1 1 1 1 1 1 1 10 0 56,25
6 Martin Knoll 1 1 ½ 1 1 X 1 ½ ½ 0 0 0 1 1 1 0 67,5
7 Michael Missethan 0 0 1 0 0 0 X 1 1 1 1 1 1 1 1 9 0 45
8 Herbert Gölles 0 1 0 0 ½ ½ 0 X 0 1 1 1 1 1 1 8 0 40,25
9 Werner Sailer 0 ½ 0 0 0 ½ 0 1 X 0 1 1 1 1 1 7 0 32
10 Dominik Prem 0 0 1 0 0 1 0 0 1 X ½ 0 1 ½ 1 6 0 33
11 James Mendes 0 0 0 0 0 1 0 0 0 ½ X 1 1 1 1 0 21
12 Manfred Schrank 0 0 0 0 0 1 0 0 0 1 0 X 0 1 1 4 0 17
13 Robert Trummer 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 X 1 1 3 0 5,5
14 Roland Buttenhauser 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ½ 0 0 0 X 1 0 3
15 Franz Amtmann 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 X 0 0 0

Aktueller Stand nach sechs Turnieren (mit einem Streichresultat im Herbst):

Rg. Name Sep. Okt. Nov. Dez. Jän. Feb. Pkt
1. Martin Knoll 1. 1. 2. 2. 2. 6. 37
2. Fred Wegerer 5. X 1. 3. 1. 4. 32
3. Gerald Almer X 4. 4. X 5. 1. 20
4. Felix Bloder 2. 6. X 1. 9. X 19
5. Michael Missethan 3. 3. 5. 4. 6. 7. 17
6. Herbert Gölles 7. 2. 3. 7. 7. 8. 14
7. Maximilian Ofner 6. X 6. 6. 4. 5. 9
8. Reka Horvath X X X X X 2. 8
9. Alois Gutmann X X X X 8. 3. 6
10. Manfred Schrank X X X X 3. 12. 6
11. Dominik Prem 4. 5. 7. 10. 12. 10. 6
12. Robert Trummer X 9. X 5. X 13. 2
13. Hermann Wachmann 8. 7. 8. X X X 0
14. Roland Buttenhauser X 8. 9. 8. 11. 14. 0
15. Franz Amtmann 9. 11. 12. 9. X 15. 0
16. Werner Sailer X X X X 10. 9. 0
17. James Mendes X X 10. 11. X 11. 0
18. Claus Schwarz X 10. 11. 13. X X 0
19. Josef König X X X 12. 13. X 0
20. Anton Winkler X 12. X X X X 0
21. David Bierbauer X X X 14. X X 0

Head to head Statistik (nach sechs Turnieren)

2 Gedanken zu „Sechstes Vereinsblitzen

  1. Wieder ein spannender Bericht. Danke an Mickey für diesen und auch für die immer so tolle Organisation. Die Feldbacher werden uns wohl in punkto Gastfreundschaft und „Hilfe“ in der Landesliga wohl ewig dankbar sein. Wir blicken auf die Stadtmeisterschaft nach vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.