1.Klasse Ost: Gleisdorf – Hartberg

Brett 1: Robert Trummer(1975) vs. Franz Handler(1883)

Robert konnte bereits in der Eröffnung Entwicklungsvorsprung herausholen, jedoch kostete dies überraschenderweise sehr viel Zeit und als Robert für ca. 15 Züge nur mehr eine Minute zur Verfügung hatte kippte die Partie vom Plus ins Minus.

0-1

Brett 2: Michael Missethan(1915) vs. Ing. Erich Prem(1726)

Mikey konnte im Damengambit als Schwarzer immer mehr Druck aufbauen und opferte freiwillig oder auch nicht, eine Leichtfigur. Um die Partie noch halten zu können musste Mikey die Qualität opfern, welches der Gegner nicht annahm. Dadurch erreichte Mikey mit ein paar Mehrbauern das Endspiel und konnte dies für sich entscheiden.

1-0

Brett 3: Maximilian Ofner(1909) vs. Kontumaz(?)

Beim Anblick seines Gegners konnte Herr Kontumaz bereits beim ersten Zug keinen Plan fassen und so gewann Maxi als Erster in der Begegnung.

1-0

Brett 4: Roland Buttenhauser(1796) vs. Franz Siegl(1689)

Roland hatte eine sehr interessante Partie bei der es aussah als hätte er sich leichten Vorteil erspielt. Doch dieser verflog als sich Herr Siegl einen Freibauern erspielen konnte und Roland die Leichtfigur dafür opfern musste. Zwischendurch kam kurze Hoffnung aus, als es so aussah als hätte Herr Siegl die Figur wieder eingestellt, doch stattdessen konnte Herr Siegel die Damen abtauschen. Danach hatte Roland keine Chance mehr.

0-1

Brett 5: Felix Bloder(1710) vs. Gerd Hollauf(1703)

Felix wurde mit einer Neuartigen Eröffnung überrascht und stand etwas passiv, doch sein Gegner war etwas übermotiviert und stellte einzügig eine Leichtfigur ein und gab danach auf.

1-0

Brett 6: Dominik Prem(1578) vs. Gerald Ganotz(0)

Ich wollte einmal eine Partie positionell und nicht taktisch gewinnen. Dies schien anfangs zu gelingen denn meine Stellung erreichte immer mehr meine Sympathie, dennoch konnte ich leider nur ein Remis einhamstern.

½

Endergebnis: 3 ½- 2 ½

Anfangs dachten wir, dass diese Begegnung sehr leicht gewonnen wird, aber dem war nicht so. Zwischendurch dachte ich sogar, dass die Begegnung eventuell Unentschieden oder gar verloren geht. Glücklicherweise haben wir unseren Vorsprung in dieser Runde sogar noch ausgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.